ELTEC präsentiert robuste, intelligente Industriekamera

Die intelligente Digitalkamera HiPerCam I ist speziell für den Einsatz in rauen Industrieumgebungen designt

31.03.2015

ELTEC Elektronik präsentiert robuste, intelligente Industriekamera

HiPerCam I speziell für den Einsatz in rauen Industrieumgebungen

ELTECs neue Industriekamera HiPerCam I basiert auf einem modularen Konzept bestehend auseinemProzessor-Board (Freescale i.mx6) in Kombination mit einem diskreten Sensormodul: Die Trennung von CPU und Kamerasensor ermöglicht die Kombination des Prozessorsystems mit unterschiedlichen und für die jeweilige Anwendung optimierten Kamerasensoren mit einer Vielzahl von Objektiven und Objektivstandards.

Bei der neuen HiPerCam I wurden alle Komponenten in ein robustes Aluminiumgehäuse, Schutzklasse IP50, integriert. Ein besonderes Feature des Gehäuses stellt hierbei die wechselbare Frontscheibe dar, die z.B. bei besonderen Beanspruchungen (z.B. Kratzer im Glas durch Partikel) einfach und kostengünstig ersetzt werden kann. Damit eröffnet sich ein weites Einsatzspektrum, insbesondere für Anwendungen in staub- oder schmutzbelasteten, industriellen Umgebungen.

Die Kamera verfügt über ein Gigabit Ethernet-Interface und wird via PoE (IEEE802.3af Class 2) versorgt. Das GigE-Interface mit möglichen Kabellängen bis zu 100 Metern bietet speziell bei großen Systemarchitekturen immense Vorteile.

In der Standardausstattung verfügt die HiPerCam I über einen 5-Megapixel-CMOS-Sensor mit einer maximalen Auflösung von 2592 x 1944 Pixeln (bis zu 14 Frames/s bei max. Auflösung, oder 31 Frames/s bei voller HDTV-Auflösung). Andere Auflösungen und Frame-Raten können nach Bedarf konfiguriert werden.

Das hoch skalierbare Prozessorboard (Freescale i.mx6 mit einem bis vier ARM Cortex A9-Kernen, getaktet mit bis zu 1,2GHz und mit 2 GB DDR3 DRAM) bietet ausreichend Rechenleistung auch für anspruchsvolle Bildverarbeitungs- oder Prozesssteuerungsalgorithmen in der Kamera und erlaubt durch den großzügigen Speicherausbau u.a. Embedded-Video-Aufzeichnungen. Damit eignet sich die HiPerCam I ideal für die Steuerung komplexer Prozesse, für die Prozessoptimierung oder den Einsatz in Sicherheitsanwendungen. Es werden folgende Codecs/Formate unterstützt: Raw (Bayer, RGB), (M)JPEG und H.264. Das Gigabit Ethernet-Interface ermöglicht ausreichende Übertragungsgeschwindigkeiten für das Echtzeit-Streaming von Videodaten.

Die robuste Hardware ist für industrielle Umgebungen im Temperaturbereich von -30 bis +55° C ausgelegt und hat keine zu wartenden Teile wie Batterien oder Lüfter. Die Kamera ist sehr widerstandsfähig für raue Umgebungen mit hohen Schock- und Vibrationsbelastungen gemäß den gängigen DIN-, EN- oder IEC-Vorgaben.

Die Firmware der HiPerCam I bietet ein komfortables Web-basiertes Management-Interface. Die Standard-Version nutzt TCP/IP für die Bildübertragung und für die Konfiguration. Von ELTEC steht eine PC-Test-Applikation zur Verfügung, um Bilder darzustellen. Optional kann die Kamera H.264- oder MJPEG-Kompression nutzen, angepasst an GStreamer.

Neben der HiPerCam I bietet ELTEC eine HiPerCam A im IP67-Aluminium- Druckgussgehäuse. Die HiPerCam A ist speziell für die hohen Anforderungen in Schienenfahrzeugen und im Transportwesen ausgelegt. Für eine Integration in eigene Gehäuse steht die modulare Kamera-Elektronik unter der BestellbezeichnungHiPerCam E auch ohne Gehäuse als Board-Level-Produkt zur Verfügung. Betriebssystemunterstützung: Linux, Windows, weitere auf Anfrage.

Kontakt

Daniela Höhn
+49 6131 918 100
dhoehn@eltec.de